Sternwarte dunkelNach dem so trüben Winter gab es im Februar und März eine mehrwöchige Phase mit klarem Himmel. Bei teils eisigen Temperaturen konnten wir uns tagsüber an strahlendem Sonnenschein und nachts am Sternenhimmel erfreuen. So kamen während dieser Zeit eine Menge Besucher in die Sternwarte - mittwochs abends nach den Vorträgen, aber auch an den Freitagabenden, an denen unsere Sternwarte geöffnet hatte – warfen staunende Blicke durch unsere Teleskope und konnten ein ums andere Mal die Plejaden, den Orionnebel und andere, winterliche Objekte am Sternenhimmel bewundern. Dies sorgte für ordentlich Publicity und Begeisterung unter den interessierten Sternfreunden.


Der erste Termin im Vereinsleben eines jeden neuen Jahres ist seit vielen Jahren die obligatorische Mitgliederversammlung Ende Januar. Neben dem ausführlichen Rückblick auf das vergangene Jahr und eine ausgiebige Vorschau auf die geplanten Aktivitäten des Jahres 2018 standen vielfältige Berichte aus den Arbeitsbereichen an.

Mitgliederversammlung VorstandDaneben standen turnusmäßige Vorstandswahlen auf dem Programm. Besonders glücklich sind wir, dass Renate Stein für weitere vier Jahre dem Vorstand angehören wird. Susanne Schönholz wurde als Rechnungsführerin ebenfalls einstimmig in ihrem Amt für die nächsten vier Jahre bestätigt. Trotz ihres Umzugs nach Berlin wird sie diese Funktion weiter ausüben. Glücklicherweise kann man in der heutigen Zeit ja so ziemlich alles über das Internet abwickeln, so dass wir via E-Mail, WhatsApp und ggf. Videokonferenzen auch weiterhin eng zusammenarbeiten können.


 PlanetariumsvortragMit dem April neigt sich die Saison 2017/2018 bereits dem Ende zu. Erneut können wir eine positive Bilanz ziehen. Die Planetariumsvorträge waren meist gut besucht – einige Male hatten wir sogar „volles Haus“. Das spricht für die hohe Qualität der Vorträge, eine sorgfältige Vorbereitung und eine erstklassige Ausarbeitung und Präsentation der Themen, die – das darf man dabei ja nicht vergessen – von Laien in ihrer Freizeit erarbeitet und präsentiert werden. Gerade die Themenvielfalt kommt beim Publikum an – ein Aushängeschild für unsere Vereinsarbeit, und neben der Sternwarte eines der wichtigsten, tragenden Säulen der Öffentlichkeitsarbeit.


 

Hauptvortrag ModerationAuch die Hauptvorträge waren in der abgelaufenen Saison überdurchschnittlich gut besucht. Dank der interessanten Themen aus der aktuellen Forschung, vielleicht auch dank der Werbung via Rundmail und auf Facebook konnten wir pro Vortrag im Schnitt etwa 10 bis 15 Besucher mehr verzeichnen, als es in den letzten Jahren der Fall war.

 

 

 


Derzeit ist die Planung der im Herbst beginnende Vortragssaison 2018/2019 bereits in vollem Gange. Die Besucher dürfen sich bereits jetzt auf ein umfangreiches Programm im Winterhalbjahr, beginnend Anfang Oktober, freuen.


Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr werden wir auch in diesem Sommer an ausgewählten Mittwochabenden zur Sonnenbeobachtung unsere Sternwarte öffnen. Jeder ist herzlich eingeladen, einen Blick durch unsere Teleskope zu werfen. Der Zyklus der Sonnenbeobachtung startet Anfang Juni und wird bis Ende August alle 14 Tage mittwochs – bei gutem Wetter – von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr stattfinden. Die Termine finden Sie hier.


Darüber hinaus steht bekanntlich das Jahr 2018 unter dem Motto „Sternstunden 2018“. Wie bereits in der letzten Ausgabe berichtet, findet in diesem Jahr in ganz Bremen anlässlich des IAC (International Astronautical Congress) im Oktober das so genannte Raumfahrtjahr statt. Näheres zu den Veranstaltungen inklusive der genauen Termine und Uhrzeiten sowie Inhaltsangaben der Vorträge sind hier zu finden.

Das gesamte Programm ist außerdem auf den Plakaten in unseren Vitrinen sowie in den farbenprächtigen Flyern, die in der Hochschule und an vielen Stellen in Bremen und Umzu ausliegen, zu finden.


Mit dem bundesweiten VdS-Astronomietag am Sonnabend, den 24. März starteten wir in unser persönliches Sternstundenjahr. Neben dem sonst üblichen Tag der offenen Tür mit Sternwartenbesichtigung und Sonnen- und Nachtbeobachtungen haben wir uns in diesem Jahr ein Rahmenprogramm ausgedacht: zwei Vorträge zum Thema „Leben und Tod von Sternen“ lockten eine große Zahl Zuschauer an. Bei Kaffee und Kuchen luden wir die Besucher zum Fachsimpeln und Diskutieren ein, kleine Führungen und Präsentationen rundeten das Programm ab. Der Himmel war leider bedeckt, doch nutzten viele begeisterte Besucher die Gelegenheit, bei uns vorbeizuschauen, sich zu informieren und den diversen Vorführungen zu lauschen oder durch die unterschiedlichen Teleskope zu blicken – auch wenn es heute nur ferne Antennen auf dem Waller Fernsehturm zu bewundern gab.

AstronomietagSternwarte Kuppel

 


 Für Mitte Juni haben wir die Sternfreunde aller norddeutschen Vereine zum 8. NST (Norddeutsches Sternwartentreffen) bei uns in Bremen eingeladen. Wir erwarten etwa 50 Teilnehmer aus dem gesamten Norden, das umfangreiche Rahmenprogramm und die Planungen haben bereits begonnen. Nach dem NAFT (Norddeutsches AstroFotoTreffen) im Jahr 2016 ist es bereits das zweite Mal innerhalb kurzer Zeit, dass wir Gastgeber sind für ein überregionales Event, worauf wir durchaus stolz sein können.


 Auch der 60. Geburtstag unserer Sternwarte will geplant sein. Im Oktober dieses Jahres feiern wir diesen besonderen Jahrestag – hier dürfte so manche Überraschung auf die Mitglieder und Freunde der Olbers-Gesellschaft warten.


 Auch für das bevorstehende Jubiläum „100 Jahre Olbers-Gesellschaft“ im Jahr 2020 werden erste Weichen gestellt und Vorbereitungen getroffen. Wir planen die Herausgabe eines Buches, das einen ähnlichen Umfang ausweisen soll, wie das zum 75-jährigen Jubiläum von Peter H. Richter erschienene Buch „Sterne - Mond – Kometen“. Viel ist zu organisieren, denn der Vorlauf für ein solches Projekt ist nicht zu unterschätzen. Mehr zu diesem Projekt berichte ich zu gegebener Zeit an dieser Stelle.

Wir wünschen allen Sternfreunden einen sonnigen Sommer, mit vielen spannenden Sternstunden – und hoffe, wir sehen uns zu den Veranstaltungen.


 

Termine und weitere Informationen finden sich stets aktuell hier auf der Website.

Veranstaltungen

Melden Sie ihre Feuerkugelsichtung

Haben Sie etwas Helles und Schnelles gesehen, das wie eine große Sternschnuppe aussah?

Berichten Sie uns davon: Es könnte eine Feuerkugel gewesen sein!

Feuerkugelsichtung melden

Öffnungszeiten

Geschäftszeit:
In der Regel sind wir mittwochs zwischen 18:00 und 20:00 Uhr persönlich für Sie da.

Sternwarte:
In der Regel mittwochs und freitags ab 19:00 während der Vortragssaison (Oktober bis April)

Olbers-Gesellschaft Bremen e.V.

c/o Olbers-Gesellschaft eingetragener Verein
Hochschule Bremen - Fachbereich Betriebswirtschaft und Nautik
Werderstraße 73
28199 Bremen

Telefon: (0421) 167 677 06
E-Mail: olbers@olbers-gesellschaft.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen