The Blue Dot - was das Leben angeht: bisher unser einziger Datenpunkt im Weltall

Kategorie
Hauptvorträge
Datum
20.04.2021 19:30
Veranstaltungsort
Hochschule Bremen, Hörsaal B-120

Die Astrobiologie ist ein neues Forschungsfeld mit vielen Teilaspekten geworden. Es beginnt auf unserem ›Blauen Planeten‹ mit der Suche nach Leben: in der oberen Erdkruste, in Höhlen, im und unter dem Eis und in der Tiefsee. Sie sind die Grundlage des Lebens, wie es auch auf dem Mars und Eismonden unseres Sonnensystems möglich sein könnte. Wir gehen dabei von irdischem Leben auf Kohlenstoffbasis aus, welches flüssiges Wasser benötigt. Warum soll es so etwas nicht auch auf anderen Himmelskörpern geben? Der Mars ist bei der Suche nach extraterrestrischem Leben das erste Ziel, das mit den beiden ExoMars-Missionen hohe Priorität hat. Exoplaneten sind weit entfernt und stellen Wissenschaft und Technik vor große Herausforderungen. Hier geht es mit den geplanten ESA-Missionen CHEOPS, PLATO und ARIEL in Zukunft darum, insbesondere Gesteinsplaneten zu finden, zu charakterisieren und abzuschätzen, ob diese habitabel sind. Die Voraussetzungen für die Habitabilität sind wesentlicher Teil des Vortrages.

 

HellmannDr. Harald Hellmann

Dr. Harald Hellmann ist Geophysiker am Bremer DLR-Institut für Raumfahrtsysteme. Als Astrobiologe beschäftigt er sich seit über 20 Jahren mit den besonderen Eigenschaften der Erde, die die Entwicklung des Lebens und die Lebensbedingungen beeinflussen. Neben der besonderen Position der Erde auf der Umlaufbahn um die Sonne sind dies besonders der Einfluss der Ozeane und der Atmosphäre auf das Klima und auf das Leben der Erde. Bei allen Betrachtungen steht dabei besonders der Vergleich zu anderen Planeten und Monden unseres Sonnensystems und die Frage nach Möglichkeiten von Leben auf weit entfernten Exoplaneten im Vordergrund der Forschungsarbeiten.

 

 
 

Powered by iCagenda

Veranstaltungen

Melden Sie ihre Feuerkugelsichtung

Haben Sie etwas Helles und Schnelles gesehen, das wie eine große Sternschnuppe aussah?

Berichten Sie uns davon: Es könnte eine Feuerkugel gewesen sein!

Feuerkugelsichtung melden

Öffnungszeiten

Geschäftszeit:
In der Regel sind wir mittwochs zwischen 18:00 und 20:00 Uhr persönlich für Sie da.

Sternwarte:
In der Regel mittwochs und freitags ab 19:00 während der Vortragssaison (Oktober bis April)

Olbers-Gesellschaft e.V. Bremen

c/o Olbers-Gesellschaft eingetragener Verein
Hochschule Bremen - Fachbereich Betriebswirtschaft und Nautik
Werderstraße 73
28199 Bremen

Telefon: (0421) 167 677 06
E-Mail: olbers@olbers-gesellschaft.de

facebook log 64

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.